Mütterkreis der Talkirche

„Mütterkreis der Talkirche“ – Wer ist das, und was machen die? Mit dieser und vielen anderen Antworten möchte der Mütterkreis der Talkirche sich vorstellen.

Das genaue Gründungsdatum des Kreises kann nicht benannt werden, jedoch sind die Mitglieder sich einig, dass es den Kreis schon immer gab. Einzelne Mütter sind schon über 50 Jahre dabei. Angefangen hat es für die meisten mit der Taufe ihres ersten Kindes. Es gab Taufmütterabende, aus denen sich dann der Mütterkreis bildete. Später traf man sich dann wöchentlich.

Angefangen haben sie mit über 50 Müttern, daran können Sie sich noch gut erinnern.

Foto: Georg Klanke
Foto: Georg Klanke

Zu dem heutigen Mütterkreis – Abenden kommen 12 – 14 Mütter, die zwischenzeitlich schon Großmütter sind. Die „Mütter“ beginnen ihren Abend mit der Wochenlosung, Liedern und einem Gebet. Oft ist auch Pastor Frank Boes dabei.

Gemeinsam wird ein Jahresprogramm zusammengestellt. So gibt es Wanderausflüge und Weihnachtsmarktbesuche, es wird für verschiedene Veranstaltungen gebacken und gekocht, es werden Weihnachtsgestecke gebastelt usw. An den Abenden wird gestrickt und viel gelacht. Die „Mütter“ treffen sich regelmäßig mit den anderen Mütter- und Frauenkreisen unserer Gemeinde. Besonders stolz sind die Mütter auf Ihren Partner-Mütterkreis in Riebelsdorf (Hessen). Dieser wurde bisher regelmäßig besucht und auch als Gegenbesuch nach Klafeld eingeladen.

In den vergangenen Jahren hat der Mütterkreis vielen Frauen einen Ort gegeben, an dem sie miteinander Freuden und Sorgen teilen und sich auch gegenseitig im Glauben stärken konnten.

Wenn Ihr Interesse am Mütterkreis Talkirche geweckt wurde, dann melden Sie sich doch einfach bei Ursula Stutte, Tel.: 8 14 70, oder Inge Messerschmidt, Tel.: 8 55 83, und kommen zu einem der nächsten Treffen am Montagabend 19.30 Uhr (in der Winterzeit 18.30 Uhr). Man freut sich auf Ihren Besuch!