Rückblick: Jugendfreizeit Kroatien 2017

„Wenn man Mal von der Hin- und Rückfahrt absieht, war es eine gelungene Freizeit!“

Das Reiseziel der Jugendfreizeit war dieses Jahr Kroatien. Rund 25 Teilnehmer haben 12 Tage in einem Selbstverpflegungshaus in Bibinje, nahe Zadar, verbracht. Insgesamt gab es mehrere Wohnungen unter einem Dach, in denen wir gemeinsam gelebt haben. Den Strand konnten wir nach einigen Minuten Fußweg erreichen und haben dort einen großen Teil unserer Freizeit verbracht, nachdem wir uns an die ziemlich hohen Temperaturen von teilweise 39˚C gewöhnt hatten. Durch diese enormen Temperaturen war es dringend notwendig, wirklich jedenTag duschen zu gehen. Natürlich lagen wir nicht immer faul am Kieselstrand herum, sondern haben auch viel in dem Dorf Bibinje und der Großstadt Zadar über die Kultur gelernt.
gruppe-im-meer gruppe-in-uglijan ufoNicht nur in der Stadt selbst haben wir das Land Kroatien näher kennengelernt, sondern auch durch verschiedene Quiz und Spiele, die wir selbst oder die Mitarbeiter für uns vorbereitet hatten. Das Programm bestand neben einem Tagesausflug zu einem Freizeitpark aus vielen UFO- und Tretbootrunden sowie Sightseeingtagen in Zadar, Bibinje und der Nachbarinsel Uglijan. Am Strand übernachten – das war natürlich auch einmal drin.
Alle Teilnehmer der Gruppe haben sich sehr gut verstanden, und es sind viele neue Freundschaften entstanden.  Die Freizeit fanden wir alle sehr schön! – außer eben der Hin- und Rückfahrt.
Abends konnten wir uns wunderschöne Sonnenuntergänge anschauen und nachts, wenn es sich auf angenehme Temperaturen abgekühlt hatte, waren teilweise sogar Sternschnuppen zu sehen.
Auf der Hinfahrt sind leider nicht alle über die Grenze nach Kroatien gekommen und mussten die Deutsche Botschaft in Slowenien aufsuchen. Auf der Rückfahrt ist nachts ein Auto in den Gemeindebulli gefahren, der dadurch einen Totalschaden erlitten hat. Wir sind alle gesund und unverletzt nach dieser 20 Stunden Fahrt zu Hause angekommen und das Beste ist, dass wir alle super erholt und gebräunt wieder gekommen sind. Ich hoffe, alle haben das Wiedereinleben in das kalte und nasse Siegerland überstanden.
In diesem Sinne auch nochmal ein ganz großes DANKE an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für diese wunderschöne Freizeit und die starken Nerven, die ihr für uns geopfert habt.

Ilka und Hagen

Kulinarisches Konzert

Sucht Ihr mal was Besonderes?
Hier haben wir was für Euch – Ein kulinarisches Konzert – mit allen Sinnen genießen und das ganz in Eurer Nähe – Gemeindezentrum „Mittendrin“ in Siegen-Geisweid hinter der Talkirche.
Interesse !? – dann bitte sofort anmelden, denn wir haben leider nur eine begrenzte Anzahl
an Plätzen zur Verfügung, und wir müssen ja auch die kulinarischen Überraschungen entsprechend
vorbereiten. Wir freuen uns auf Euren Besuch und ein tolles Miteinander. „Kulinarisches Konzert“ weiterlesen

Ökumenischer Martinszug 2017

Wussten Sie’s schon? Die rheinisch-westfälische Tradition der Martinsumzüge soll demnächst Weltkulturerbe werden! Daran teilzunehmen wäre dann also gleichwertig mit einer Reise nach Venedig oder einer Besichtigung der Pyramiden. Nur müssen Sie dafür weder weit fahren noch teuren Eintritt bezahlen, sondern können sich einfach am Sonntag, dem 12. November 2017, um 17:00 Uhr bei St. Marien im Wenscht einfinden. „Ökumenischer Martinszug 2017“ weiterlesen

Kurz notiert November / Dezember 2017

Die Sommersammlung der Diakonie wurde in der Zeit vom 3. bis 24. Juni durchgeführt. Unter dem Motto „Hinsehen – Hingehen – Helfen“. In unserer Kirchengemeinde kamen laut Friedhelm Bäcker 2.345,00 Euro zusammen. Davon erhält das Diakonische Werk 1.876,00 € (= 80 %), in Klafeld verbleiben 469,00 € (= 20 %). Allen Spenderinnen und Spendern ein aufrichtiges Dankeschön! PS: Die Diakoniesammlungen gibt es im Rheinland, in Westfalen und Lippe schon seit 1948. „Kurz notiert November / Dezember 2017“ weiterlesen

Kirchmeisterinfo – November / Dezember 2017

Liebe Gemeindeglieder,

die Sanierung der Wenschtkirche geht voran. Nach dem Ausschachten des Turms wurde das Kellermauerwerk gereinigt, loser Putz entfernt, die Wandflächen grundiert und entsprechend gedämmt. Anschließend wurden Drainagerohre in Split gelegt, die Entwässerungsleitungen erneuert und die Baugrube verfüllt. Im Zusammenhang mit den Erdarbeiten hat die beauftragte Firma, auf Wunsch unserer tollen Ehrenamtlichen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, noch einen Grillplatz gestaltet. „Kirchmeisterinfo – November / Dezember 2017“ weiterlesen